Gänsehautfeeling pur bei der Schweriner Schlossgartenlust 2016

Die Laubengänge des Schlosses verwandelten sich bei der Schweriner Schlossgartenlust im September unter dem Motto „Wie im Film“ in einen glamourösen roten Teppich, wo sich die Besucher mit Stars und Sternchen ablichten lassen konnten. Die Liebesgrotte wurde zu einem wundersamen Fledermausland und der Kreuzkanal verwandelte sich in eine verwunschene Traumwelt.

Rund 4000 Besucher ließen sich von den Licht- und Toninstallationen verzaubern. Der Lichtdesigner Lars Murasch verwandelte zusammen mit Pyro-Passion im Auftrag von Wohlthat Entertainment GmbH den Kreuzkanal in ein mystisches Reich voller schwimmender Pontons und glühenden Lichterketten. Im illuminierten Schlossgarten bezauberten Akzent- und Dekolichter, Weißlichtscheinwerfer und Farbwechsler die Besucher. In aller Ruhe und Leichtigkeit konnten sie an diesem Abend ihren Fokus auf die wundervollen Gebäude und die unverwechselbare Natur lenken.

Als die bekannte Violinistin aus Österreich, Barbara Helfgott, kurz vor dem Finale auf einer schwimmenden Bühne ihre besonderen Fähigkeiten bot, wurde ihr der Weg durch Blitzeffekte und Rotfeuer gerahmt. Die Atmosphäre zum Lied „Maniac“ hätte nicht treffender sein können.

Als fulminantes Ende eines tollen Abends startete Pyro-Passion ein Feuerwerk, das die Fantasie der Besucher nochmals anregte. Der stimmgewaltige Künstler „The Dark Tenor“ mit seiner Darbietung von „Freude schöner Götterfunken“, gepaart mit einer anmutigen multimedialen Pyroshow sorgte zum finalen Schluss noch einmal für besondere Gänsehautmomente.

    Kategorien

  • Kultur, Klassik, Politik und Presse

Teilen

Top